zur Jahreslosung

 

Lieber Beter und Spender unseres Missionswerkes,

das Volk Gottes befand sich in einer hoffnungslosen Lage. Über 1.200 km von ihrer Heimat entfernt, wurden sie von babyloni­schen Soldaten festgehalten. Gefangen saßen sie am Ufer des Euphrat und beklagten ihr Heimweh. Davon wurden sie ganz krank. Ihre Vision von einer guten Zukunft lag im Sterben. In die­ser Situation hörten sie durch Hesekiel das Wort Gottes.

Auch heute sitzen Menschen auf Bänken und Stühlen einer Kir­che oder Gemeinde. Manche haben noch eine Kirchenmitglied­schaft. Aber sie leben von Gott losgelöst und tragen manches Schwere mit sich herum.

> Ohne zutreffende Diagnose gibt es keine Rettung und Heilung zum Überleben.

Das gilt für den medizinischen Bereich genauso wie für den geist­lichen Bereich. Gott nennt uns durch sein Wort das Haupt-Symptom unserer Krankheit und unseres moralischen Niedergangs. Es ist die Sünde. Die lsraeliten hatten sich an ihr Umfeld angepasst. Es fehlte ihnen die Kraft, ihr Leben so zu gestalten, dass es sich von dem der Heiden um sie herum abhob.

Die Bibel sagt: ,,Das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.“ Aus dem Herzen kommen böse Gedanken, nicht nur Mord, sondern Ehebruch, Hurerei, Unzucht, Diebstahl, schlechtes Reden über andere und manches mehr. Das menschliche Herz ist voller Egoismus. Es ist ein stei­nernes Herz.

> Gott möchte das harte Herz des Menschen durch ein weiches Herz austauschen.

Was hat Gott durch Jesus alles an uns Menschen getan. Er hat sich in seiner Liebe zu uns gewandt. Jesus lebte für uns. Jesus starb für uns. Jesus wirbt bis heute um unser Leben. Wie viele Menschen haben kalte Herzen, ohne Leben? Sie befinden sich in einer Sackgasse. Wenn man in die falsche Richtung unter­wegs ist, dann ist Umkehr der schnellste Weg voran. Um das echte ewige Leben zu erhalten, muss jeder Mensch umkeh­ren und seine Sünde und Schuld zu Jesus bringen. Der Mensch muss sich zu Jesus bekehren und ihn in sein Herz und Leben auf­nehmen.

> Ein weiches festes Herz ist in Jesus gegründet und von Gottes Geist geleitet.

Ein neues, aber beständiges Herz, ist ein Herz, das nicht von ver­schiedenen Meinungen umhergerissen wird. Es hat seine pulsieren­de Kraft aus dem Wort Gottes. Der Christ mit einem neuen Herzen kann dem verzeihen, der ihn beleidigt hat. Er kann ihn wieder herz­lich grüßen. Er braucht bei Freunden und Bekannten über andere nicht schlecht zu reden. Ein neues Herz, das vom Geist Gottes erfüllt ist, schlägt für Jesus und für andere Menschen. Der Mensch mit einem neuen Herzen will Gott gehorsam sein und zu seiner Ehre leben. Er will von ganzem Herzen andere Menschen für Jesus gewinnen.

Wir danken allen unseren Freunden für ihre treue Unter­stützung. Bitte vergesst uns auch im Jahr 2017 nicht.

mit herzlichen Grüßen auch im Namen aller Mitarbeiter

euer                                                        euer
Dietmar Langmann                                Friedhelm Appel
Evangelist und 1. Vorsitzender            Evangelist und Missionsleiter


Quelle: Missionswerk Bruderhand e. V. (→ bruderhand.de)

 

 

© 2014 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Niederbobritzsch und Schwesterkirchen

Back to Top